Hans Josephsohn

Ausstellungen

Wann und wo

LAC – Kunstmuseum der italienischen Schweiz

19.09.2020 – 21.02.2021

Preis CHF 15.

– CHF 12.- Reduziert

Oeffnungszeiten:

Di-Mi-Fr: 10.00-17.00 Uhr

Do 10.00-20.00 Uhr

Sa-So-Feiertage: 10.00-18.00 Uhr

Hommage an Hans Josephsohn (Königsberg, 1920 – Zürich, 2012) anlässlich seines 100. Geburtstages. Die Ausstellung, die in Zusammenarbeit mit dem Kesselhaus Josephsohn in St. Gallen organisiert wurde, zeigt eine Auswahl von Messingskulpturen, die zwischen 1950 und 2006 hergestellt wurden, ohne vorzugeben, die gesamte Karriere des Bildhauers nachträglich zu verfolgen. Die am MASI vorgestellten Arbeiten veranschaulichen die Zentralität der menschlichen Figur in Josephsohns künstlerischer Forschung und dokumentieren alle Typologien, in denen der Künstler seine Arbeit selbst katalogisiert hat: stehende, sitzende, liegende Figuren, Halbfiguren und Reliefs. Obwohl der Ausgangspunkt für seine Skulpturen echte Modelle sind – hauptsächlich weibliche, die im Kreis der Freunde und Verwandten identifiziert wurden -, meidet Josephsohns Arbeit einen realistischen Ansatz, indem er Unmittelbarkeit und Lebhaftigkeit privilegiert, anatomische Elemente hervorhebt und verschiedene Sichtweisen hinzufügt, die es schwierig machen, sie zu identifizieren die Frontalität der Skulptur. Die vom Kesselhaus Josephsohn in St. Gallen entworfene Ausstellung präsentiert bewusst einen provisorischen, unvollendeten Aspekt, der der für die präsentierten Skulpturen typischen Unmittelbarkeit gut entspricht.